Vorstandsreisli in die Heuberge

10 Jahre Modellflugverein Schwyz. Das heisst auch 10 Jahre Fronarbeit des Vorstandes. Anlässlich des Jubeljahres waren alle welche seit Beginn des Modellflugverein Schwyz im Vorstand mitarbeiten oder mitarbeiteten eingeladen worden auf ein Hangflugweekend in den Fideriser Heubergen. 11 konnten und wollten der Einladung folgen und reisten am 4. Juni Richtung Prättigau.
Adi MÜLLER buchte für uns ein schönes Berghotel in den Heubergen. Das ARFLINA bietet rundumsorglos Service neben Essen, Trinken, Übernachten bieten die auch ein tolles Hangfluggebiet mit F3F Kante, seeehr grosser Landewiese, schönes Flugwetter und viiel Thermik obendrauf  brachte der Shuttlebus alles Material und ein paar Vortändler auf den Berg. Das Fluggebiet ist riesig und bei genügend Wind und Thermik auch weiträumig nutzbar. Wie bereits erwähnt sind die Landewiesen gross und die Aussenlandemöglichkeiten nach einem Absaufer einfach und vielfältig.

So gegen 11 Uhr hatten wir uns am Hang eingerichtet und versuchten den noch spärlichen Wind an der Kante zu nutzen. Sobald etwas Wind über die Kante zog konnte man auch sofort fliegen. Leider drehte der Wind manchmal schnell ab. Thermik war zu dieser Zeit am Nordhang kaum vorhanden ein absaufen war unvermeidlich. So durfte der Schreiber dieses Berichts mehrmals ein Spaziergängli machen. In den nächsten Stunden entwickelte sich Thermik und immer öfter stand etwas Wind an der Nordkante, nun konnte man auch ausgedehnte Flüge machen. Man kann also auch ganz ohne Bise schon recht gut an der Fideriser Heubergkante Hangflug geniessen. Bei Bise dürfte da oben richtig die Post abgehen. Während grosse Teile der Schweiz an diesem Tag deutliche ü30 Temperaturen ertragen musste durften wir einen schönen Sommernachmittag bei angenehmen Temperaturen geniessen. Geflogen wurde ausgiebig von sanft bis hart…oder bis einä brüelt. Dave und Markus schafften es ihre Modelle mit einem lauten Knall vom Himmel zu holen. Mario riss seine Supra gegen die Kante und musste leichten Schaden hinnehmen. Ansonsten ging alles glatt bis auf den Dödel der den Verbinder seiner Schniidel 100 zu Hause lies. Er Versuchte angestrengt den ganzen Tag mit seinem Mini-Q die Kante unsicher zu machen was ihm natürlich nicht gelang. Ansonsten waren da noch zwei Appenzeller und eine handvoll Modellflugpiloten vom Bodensee am Hang. Die Ostschweizer konnten dank E-Thermik etwas weiträumiger das tolle Fluggebiet nutzen.
Gegen 19 Uhr waren wir dann wieder beim ARFLINA und brauchten erstmal ein Apéro. Später dann genossen wir ein sehr feines und ausgedehntes Nachtessen. Das ARFLINA hat ausgezeichnete Köche wir waren alle sehr zufrieden. Anschliessend zog es uns wieder Richtung Tränke und irgendwann legten wir uns in den 4-er Zimmern schlafen.
Leider mussten Tobias und ich am nächsten Morgen abreisen da wir Terminüberschneidungen in der Agenda gebucht hatten. Die anderen „Vorständler“ werden wohl den Tag am Hang noch genossen haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hangflug in den Heubergen

Ein Kompliment an Adi welcher uns ein schönes und würdiges Vorstandsreisli organisiert hat. Dank an die Kollegen welche sich in all den Jahren für den einzigartigen MFVSZ eingesetzt haben und als Vorstandmitglied viele Fronarbeit und Herzblut einbrachten.

Martin Ulrich

 

 

Comments (1)

Leave a Comment